© 2017 ALMP Gesellschaft für präventive Medizin

Kontakt:

ALMP / ALMP4YOU - 2b, rue Grande Duchesse Josephine Charlotte - L-9013 Ettelbrück/Luxembourg

 Association luxembourgeoise des méthodes préventives | Impressum

Alternative Krebsbehandlung

Krebsleiden entwickelt sich immer mehr zur Volkskrankheit Nummer 1. Jeder Dritte wird in seinem Leben mit Krebs konfrontiert sein. Bei dieser niederschmetternden Diagnose wird seitens der Schulmedizin versucht entweder mit einem chirurgischen Eingriff, einer Strahlentherapie oder einer Chemotherapie den Krankheitsprozess zu stoppen. Leider ist die Erfolgsquote extrem niedrig. Laut Aussagen von renommierten Professoren ist der chirurgische Eingriff das einzige Mittel, das auf Dauer wirksam ist. Es dürfen jedoch keine Metastasen im Körper sein. Die Strahlentherapie ist nicht überzeugend und die Chemotherapie wird von der Pharmaindustrie hochgepuscht. Eine Behandlung mit einem einzigen beliebigen Medikament bei irgendeinem Krebsleiden kostet durchschnittlich pro Jahr 150.000 Dollar. So teuer ist die chemische Behandlung. Kein Wunder, dass die Lobbyisten hier die Manna vom Himmel fallen sehen. Und mit welchem Resultat? Nebenwirkungen in Serie, Abschwächung des Körpers, ein Leidensweg ohne Ende und die normalen Zellen werden äußerst strapaziert. Der Patient wird zum Versuchskarnickel. Falls eine Behandlung nicht anschlägt, wird eine andere Chemotherapie angewendet und dies wiederholt sich permanent, bis der Körper und Geist ausgelaugt sind. Schade, dass die Schulmedizin unter der Pharmalobby steht und nicht alternative Methoden miteinbezieht, die sicherlich ein besseres Wohlsein garantieren würden.

Ziel dieser Rubrik ist die alternative Sichtweise beim Krebsleiden zu promovieren. Es gibt interessante Produkte und Methoden, die das Gesamtbild verbessern würden…nur müssen die Ärzte über den Tellerrand hinwegschauen. Ob diese Methoden wissenschaftlich geprüft sind oder nicht ist irrelevant. Der Patient will eine Besserung. Was heißt schließlich…wissenschaftlich geprüft? Und von wem werden die Medikamente wissenschaftlich geprüft…von Pharmawissenschaftler der Pharmalobby …und an wem werden sie geprüft? Natürlich an Tieren, die gar nichts mit dem Stoffwechsel des Menschen zu tun haben. Tiere werden erbarmungslos aufgeopfert um Medikamente zu legitimieren, Medikamente mit dubiösen Erfolgschancen.

Hand aufs Herz: Haben wir das nötig? Die Zeit ist längst gekommen, um umzudenken. Wir behaupten hier nicht den philosophischen Stein gefunden zu haben, aber es ist die Pflicht eines jeden Arztes sich wenigstens über alternative Heilmethoden bei Krebsleiden zu informieren und auszuprobieren. Das ist jeder Arzt seinem Patienten schuldig.

Wir versuchen in dieser Rubrik alle uns bekannten Methoden zu durchleuchten und mit Referenzen zu untermauern. Es scheint uns nämlich von äußerster Wichtigkeit, dass endlich in diesem sehr empfindlichen Bereich, die Krebstherapie anders gestaltet werden muss zum Wohl des Patienten und, dass so eine hoffnungsvolle Zukunft eingeleitet werden kann.

Pflanzen

Artemisia annua

Der aus den Blättern aus Blüten des einjährigen Beifußes (Artemisia annua) gewonnener natürlicher Wirkstoff Artesunat hat in mehreren internationalen Studien gezeigt, dass er eine deutliche zytostatische Wirkung auf Krebszellen ausübt. Infusionen sind dazu geeignet. Mit Artesunat steht damit ein effektiver...

Weiterlesen

Die Stachelannone : Graviola

Laut 2011 veröffentlichter Forschungsergebnisse wurden aus der Stachelannone (Annona muriatica), auch als Graviola bekannt, gewonnene Fruchtauszüge in Labortests erfolgreich zur Wachstumshemmung bestimmter Brustkrebszellen eingesetzt. Nutrition and Cancer June 2011; Virginia Polytechnic Institute and ...

Weiterlesen

Fountain Blushwood

Die Kerne der Fountain Blushwood heilen Krebs innerhalb von Minuten. Die einheimischen Tiere im Norden Australiens fressen die Regenwaldfrucht Fontainea picrosperma, auch Fountains Blushwood genannt, äußerst gerne. Untypisch ist allerdings, dass alle Tiere die Kerne der Frucht wieder ausspucken. Dies veranlasste die Forscher die...

Weiterlesen

Löwenzahn

In einer rezenten Studie hat sich die Wurzel des Löwenzahns als zytotoxisches Mittel gegen drei Formen menschlicher leukämischer Krebszellen gezeigt. 96 % Zellen der myelomonocytären chronischen Leukämie zerfielen nach nur 48 Stunden. Der Löwenzahntee wirkt schnell auf Krebszellen, die sich nach 48 Stunden auflösen...

Weiterlesen

Mariendistel

 

Die Mariendistel ist besonders als natürliches Stärkungsmittel der Leber bekannt. Beim jährlichen Treffen der American Association for Cancer Research (AACR) stellten Forscher vom Krebszentrum der Universität von Colorado hochinteressante Neuigkeiten vor. Der Einsatz der Mariendistel ist somit nicht länger auf die Leber...

Weiterlesen

Chemotherapie ist Mord

 

Ein Offener Brief einer MTA über Chemotherapie.

Dieses Thema, welches mich seit Jahren in der Praxis als pharmazeutisch-technische Angestellte, vor allem aber in meiner Seele beschäftigt, ist so ungeheuerlich und komplex, daß eine kurze Darstellung nicht möglich ist...

Weiterlesen